Ron Geese Stiftung -  - Das Recht der Tiere -
RGS Tierversuche Nivea





NIVEA, Tierquälerische Feuchtigkeit für strahlend frische Haut "Das ist Emily. Sie bekam 90 Tage hinweg, siebenmal pro Woche eine Chemikalie verabreicht. Sie zitterte aus Angst und Schmerzen, wenn sich Menschen ihrer kahlen Gitterbox näherten. Durch das Gift musste sie mehrmals am Tag erbrechen, sie litt an Krämpfen und Lähmungen. Sie starb einsam und qualvoll." So wie Emily geht es Millionen Tieren, die die grausamen Versuche für Chemikalien über sich ergehen lassen müssen. Eines der Unternehmen, das ohne Tierversuche nicht auskommen möchte, ist Beiersdorf. Das Statement von Beiersdorf zum Thema "Tierversuche": "Das geltende Chemikalienrecht verlangt zahlreiche Unterlagen für die Bewertung der gesundheitlichen Unbedenklichkeit. Diese Bewertung muss für jeden neuen Rohstoff einmal durchgeführt werden. Es gibt allerdings bis heute nicht für alle vom Gesetzgeber vorgeschriebenen Fragestellungen Ersatzmethoden, d.h. solche Methoden, die ohne den Einsatz von Versuchstieren verlässliche Ergebnisse liefern." Zudem verkauft Beiersdorf die NIVEA-Produkte auch nach China. Dort besagt das Gesetz, dass neue Produkte vor der Markteinführung ggfs. an Tieren getestet werden müssen. Bitte boykottieren Sie die Marken von Beiersdorf, die von Körperpflegeprodukten bis hin zu Büroartikeln reichen. Hinter welchen Marken sich Beiersdorf verbirgt und welche Alternativen es dazu gibt, seht ihr in unserer Datenbank: 






- Boykottieren Sie diese Produkte -




Werden Sie Stiftungsmitglied und unterstützen Sie uns!











Homepage
zur Verfügung gestellt
von Vistaprint